Gänseschmalzkuchen mit Preiselbeeren und Pinienkernen


Ich mochte es kaum glauben, als ich in alten Kochbüchern über Schmalzkuchen las, und dass man sogar Gänseschmalz verwenden kann. Ich wurde neugierig, probierte es aus und bin seitdem ein SCHMALZKUCHEN FAN! So schwer und gehaltvoll dieser Kuchen auch ist, er ist besonders weihnachtlich (das Abnehmen nehmen wir uns sowieso erst für den Januar vor!). Und wer´s nicht weiss, der schmeckt hier ganz sicher keine Gans …

200 g Gänseschmalz
1 EL Erdnussbutter
150 g Rohrohrzucker
1 Päckchen Vanillezucker
3 Eier
3 dl Rahm
350 g Weizenmehl
50 g Buchweizenmehl
1 Päckchen Backpulver
1 geh. EL Kakao
½ TL Zimt
50 g Pinienkerne, geröstet
200 g Preiselbeermarmelade
100 g Aprikosenmarmelade
100 g Puderzucker
2 EL Zitronensaft

• Eier trennen, Eiweiss steif schlagen.
• Gänseschmalz, Erdnussbutter, Vanillezucker und Zucker schaumig rühren.
• Eigelbe und Milch zugeben und weiter rühren.
• Beide Mehle mit Kakao, Zimt und Backpulver mischen und unter den Teig rühren.
• Eischnee unterheben und in zwei gefetteten und bemehlten Springformen von 20 cm füllen
• Bei 175°C Umluft 45 Minuten backen, auf einem Kuchengitter auskühlen lassen und stürzen
• Beide Kuchen in der Mitte durchschneiden, mit je der Hälfte der Preiselbeeren füllen
• Aprikosenmarmelade erhitzen, duch ein Sieb streichen und die Kuchen aprikotieren
• Puderzucker mit 1 Zitronensaft verrühren und die Kuchen damit übergiessen
• Mit Pinienkernen bestreuen

schmalzkuchen

Ein Gedanke zu “Gänseschmalzkuchen mit Preiselbeeren und Pinienkernen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s