Birnenkuchen „Tatin“


Tonkabohne: einzigartig zur Unterstützung des Karamells. Und Anis: der perfekte Begleiter der Birne … hier ist die Version eines Birnenkuchens, inspiriert von der Tarte Tatin.

Belag:
50 g Butter
100 g Zucker
4 Birnen
½ Tonkabohne
1 Spritzer Zitronensaft
Teig:
150 g Zucker
150 g Butter
1 Prise Salz
4 Eier
200 g Weissmehl
½ TL Anis, gemörsert
1 Spritzer Zitronensaft

Belag vorbereiten: Butter und Zucker in eine Auflaufform geben und auf dem Herd unter ständigem Rühren karamellisieren. Wenn goldbraun vom Feuer nehmen, noch etwas weiter rühren und abkühlen lassen. Inzwischen Birnen schälen, achteln, Kerngehäuse entfernen und mit dem Zitronensaft beträufeln. Dann den Rand der Auflaufform mit Butter bestreichen, die Birnenstücke gleichmässig auf dem Karamell verteilen und die halbe Tonkabohne darüber abreiben. Beiseite stellen. Für den Teig Butter mit 100g Zucker und Anis sehr schaumig rühren, Eigelbe zugeben und weiter luftig aufschlagen. Dann vorsichtig mit dem Mehl mischen. Eiweiss mit Zitronensaft und Salz steif schlagen, restlichen Zucker einrieseln lassen, weiterschlagen und dann erst ein Drittel vom Eischnee, danach den Rest unter die Eigelbmasse heben. Teig auf die Birnen verteilen und bei 160°C Umluft 45 Minuten backen. Nach dem Backen den Rand des Kuchens vorsichtig lösen und ihn auf eine Kuchenplatte stürzen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s