Pfirsich Frangipani „Peachipani“


Wer Streusel mag, macht etwas mehr Mürbeteig und verwendet ihn als Streusel. Die Version ohne Streusel wird nach dem Backen mit Pfirsichmarmelade und -Sirup abgeglänzt.

Mürbeteig:
50 g Zucker
100 g Butter
150 g Mehl
1 Prise Salz
Frangipani:
50 g Butter
50 g Zucker
50 g gemahlene Mandeln
2 Eier
1/2 dl Rahm
1 geh. EL Mehl
Belag:
250 g Pfirsichhälften aus der Dose
1 Vanilleschote, Mark
1 EL Pfirsichmarmelde

Für eine Tarteform mit 17 cm Durchmesser. Pfirsiche abtropfen lassen und in Spalten schneiden, den Sirup mit Vanillemark mischen, zurück zu den Pfirsichen geben und über Nacht im Kühlschrank ziehen lassen. Für den Mürbeteig alle kalten Zutaten rasch zu einem geschmeidigen Teig kneten, in Frischhaltefolie gewickelt eine Stunde kühlen. Inzwischen für Frangipani Mandeln in der Küchenmaschine nochmals fein mahlen. Butter und Zucker schaumig schlagen, Eier zugeben und weiter rühren, zum Schluss den Rahm zugben, dann Mandeln und Mehl. Es muss eine homogene Masse entstehen. Tarteform mit dem Mürbeteig dünn belegen und Frangipani darauf verteilen, Pfirsichspalten obenauf legen, mit wenig vom Sirup beträufeln und bei 200°C Ober-Unterhitze 10 Minuten auf der unteren Schiene backen, dann Hitze auf 175°C reduzieren und weitere 40 Minuten backen. Pfirsich-Vanillesirup mit Pfirsichmarmelade verrühren und durch ein Sieb streichen. Den noch warmen Kuchen damit abglänzen und dann ganz auskühlen lassen.

Peachipani5

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s