Gefüllte Windbeutel


Brandteig
250 ml Wasser
1 Prise Salz
50 g Butter
150 g Mehl
4 Eier

Wasser mit Salz und Butter in einem Topf aufkochen. Mehl auf einmal hineinschütten und mit einem Holzlöffel glatt rühren. Masse unter kräftigem Rühren so lange „abbrennen“, bis sich ein Kloß bildet und der Topfboden mit einer weißen Haut überzogen ist. Den Teig in eine Schüssel geben und handwarm abkühlen lassen. Nacheinander und einzeln alle Eier unter den Teig rühren, bis der Teig geschmeidig ist und glänzt. Er soll in langen Spitzen vom Löffel reissen. Mit dem Spritzbeutel Tupfen mit ausreichend Abstand auf ein mit Backpapier belegtes Backblech spritzen und zusammen mit einer Schale heissem Wasser bei 220° Ober-Unterhitze ca. 20 Minuten lang backen. Die erst Windbeutel aufschneiden, wenn sie schon abgekühlt, aber noch lauwarm sind. Mit geschlagenem, gesüsstem Rahm füllen

TIPP: Je frischer die Eier, desto lockerer der Brandteig. Ein frisches Ei sinkt in Wasser zu Boden, ein etwa einwöchiges Ei steht und ein ca. drei Wochen altes Ei schwimmt!

windbeutel

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s