Szegediner Gulasch



Szegediner Gulasch kenne ich aus meiner Kindheit, wo es klassisch aus Schweinefleisch zubereitet wurde. Abgelöscht mit Essig, aufgegossen mit Wasser, bestenfalls etwas Weisswein, gebunden mit Mehl, gewürzt mit Rosenpaprika, Salz, Pfeffer und Kümmel. Hier neu interpretiert. Aber Kohlenhydrate hin oder her – dazu passen einfach am besten Salzkartoffeln!

1 kg Rindfleisch, gewürfelt
1 kg Zwiebeln, weiss
je 1 rote, gelbe und grüne Paprika
4 Knoblauchzehen, zerdrückt
2 geh. EL Paprika edelsüss
1 TL Paprika, scharf
1 geh. TL Kümmel
1 Zitrone, Abrieb und Saft
3 dl Wein, rosé
3 dl Gemüsebrühe
500 g Sauerkraut
200 g Sauerrahm
Fleur de Sel, schwarzer Pfeffer aus der Mühle, Sonnenblumenöl

Zwiebeln schälen, halbieren und in Streifen schneiden. Paprika waschen, entkernen und in Rauten schneiden. Blanchieren, abschrecken und beiseite stellen Rindfleischwürfel in heissem Öl rundum scharf anbraten, aus dem Topf nehmen, dann Zwiebeln darin anrösten. Wenn die Zwiebeln etwas Farbe genommen haben, mit Zitronensaft und Wein ablöschen, Bratensatz lösen, mit Gemüsebrühe auffüllen, Gewürze zugeben und schliesselich auch das Fleisch wieder zugeben und alles aufkochen. Abgedeckt bei kleiner Hitze 1.5 Stunden schmoren, dann das Sauerkraut zugeben und nochmals 30 Minuten weiter schmoren, allenfalls mit Salz und Pfeffer abschmecken und zum Schluss Sauerram und Paprikawürfel unterrühren.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s